auf deutschexcuse, aucune traduction en français disponibleEl sitio está en españolsorry, no translation in english available
 

]informacion de prensa • 9.9.2009

Performance, Instalacion, Musica
en la  Sürther Aue el domingo, 13. Septiembre 2009

participantes:
Alex Mora:  Performance  del ritual ala coherencia textual
Jorge Hidalgo: Perforcmance „Global grillen local chillen”
Dietmar Putscher: Installation „Geschreddert”
The art of Fusion: Konzert „Rhizomism”

Ort: Köln-Sürth, Sürther Aue (Am Ende der Straße „In der Aue”)
Beginn: 18:00 Uhr
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alex Mora: geboren 1971 in Chile, begann seine akademische Ausbildung in Chile und beendete sie in Deutschland bei Konzeptualisten und Neodadisten wie Timm Ulrichs, Paul Isenraht, Guillaume Bijl. Der konzeptuelle Künstler und Performer realisiert auch Skulpturen. Die Performance „Von ritueller zu textueller Kohärenz” thematisiert auf kritische Weise die Konsumgesellschaft und weist auf die Manipulation der Medien und die Werbung in der Kunst hin. Diese Performance zielt auch auf die Diskussion und Reflexion des Konzepts der „Sozialen Plastik” (Joseph Beuys) hin.
Website: www.alexmora.de
(Kohärenz: lat. cohaerentia; Zusammenhang)

Jorge Hidalgo: geboren 1963 in Pasto, Kolumbien, studierte in Kolumbien und Ecuador. Seit 1992 lebt und arbeitet der Maler und Performer in Münster (Westfalen). Seine Arbeit wurde auf internationalen Festivals in verschiedensten Teilen der Welt gezeigt.
Global grillen local chillen spielt auf relevante Themen wie die Globalisierung an.  Das Konzept: Die Gewalt wird privatisiert, um sie effektiver zu machen und Gewinne zu maximieren. Wie die Grenzsicherungsagentur Frontex, die in Europa für das Ertrinken von 3.000 Flüchtlingen monatlich verantwortlich ist. So wie der große Genozid auf dem amerikanischen Kontinent durch die spanischen Kreuzritter und die Eroberer anderer europäischer Länder durchgeführt wurde…
Allein in den ersten fünfzig Jahren des 15.Jahrhunderts wurden 60 Millionen Indianer ermordet beziehungsweise starben an den direkten oder indirekten Folgen der Kolonialisierung.
Website: www.jorge-hidalgo.de

Dietmar Putscher: geboren 1957 in Mönchengladbach, studierte Grafik-Design in Krefeld.
Seit 1983 lebt der Grafiker und Künstler in Köln.
Seine Arbeiten nehmen Stellung zu gesellschaftlichen Themen wie Auswirkungen unseres Konsumverhaltens, Naturzerstörung, Klimawandel. Die aktuelle Installation „Geschreddert” ist ein Mahnmal gegen die Opferung eines Lebensraum (Naturschutzgebiet Sürther Aue) für den blinden Wachstumswahn.
Website: www.dietmar-putscher.de

TheArtOfFusion ist ein avantgardistisches Weltmusikprojekt der neuen Generation, das fließende Melodien mit mitreißendem Rhythmus kombiniert. TheArtOfFusion ist die Verschmelzung von verschiedenen Musikstilen, bei dem jeder Bestandteil dennoch seine Eigenheit behält. Das Projekt baut auf der Basis von vier Musikern auf und integriert zusätzlich talentierte Musiker und Tänzer aus verschiedenen Kulturen.
Das Projekt wurde im Jahr 2006 von Rafael Sotomayor gegründet mit dem Ziel Musik, Tanz und visuelle Kunst zusammenzuführen. Der Kern der Band besteht aus dem Schlagzeuger Adrian Paulus, dem Bassist Diego Iriarte, der Querflötistin Anja Troschau und dem Hangspieler Rafael Sotomayor.
Website: www.theartoffusion.com, www.myspace.com/rafaelsotomayor

Kontakt: Dietmar Putscher, dietmar.putscher@t-online.de, Tel. 02236 - 96 99 150
Jorge Hidalgo