die Website ist auf deutschexcuse, aucune traduction en français disponibleen Españolin english
 

Das Samenmanifest

Subkulinaria, 2008

 


Dies ist der Versuch, den Prozess der Privatisierung unserer Leben zu beschreiben. Privatisierung ist das Wort, das uns zeigt, was für Idioten wir Menschen sind.

Heutzutage verfolgen wir das Private, als ob es eine Ehre wäre, daran teilzuhaben. Privare bedeutet auf lateinisch stehlen oder rauben, privat wäre demnach jemand, der bestohlen oder betrogen worden ist. Eine Privatperson, die also Öffentliches nicht von dem Privaten trennte, wurde in der griechischen Antike Idiot (idiotes) genannt. Heute werden wir von dem Privator oder auch Privatisierer angeführt. Privatisiert werden Pflanzen, Bäume, das Wasser, die Tiere, Samen und auch die Brotkrumen der Ärmsten. Diese Praxis fordert täglich menschliche Opfer, Opfer unserer Exzesse, unseres Egoismus, unserer Bequemlichkeit, unserer Launen und Genüsse. Weil es immer schneller gehen muss, weil wir mit unserem verschleierten Blick nicht mehr über uns hinaussehen, weil nur noch das Ich und das Jetzt zählen.

Ich schlage vor, die Kalender beiseite zu lassen, die Uhr zu stoppen, die die Zeit misst, sich aber nicht um die Stunden der Weisheit kümmert. Wir sollten der wahren Zeit eine Chance geben und unserem wirklichen „Ich“. Die Ketten des Egoismus sprengen und mit einem Gedanken durchs Leben gehen: Ich bin du und du bist ein anderes Ich.